Sonntag, 23. April 2017




Hallöchen Mit-Buchjunkies 💖💖

Wie ihr (hoffentlich) noch wisst,
habe ich einen Partnerblog:
Books&Scotland von der lieben Nathalie 💁
Leider ist uns in den letzten Wochen das Leben dazwischen gekommen und wir konnten noch gar nicht so viele Aktionen zusammen planen, wie wir eigentlich vor hatten.
Das hat aber nun ein Ende! 
Neben unserer #abcchallenge, haben wir vor uns ein wenig besser kennen zu lernen. Wir uns untereinander und ihr uns ebenfalls. 
Dazu werden wir euch jeden Sonntag 7 Fragen beantworten.
Solange wir genug Fragen haben, 
wird die Fragerunde natürlich weiter geführt. 
Und damit es nie zu einem Ende kommt, 
dürft ihr uns natürlich auch eure Fragen senden. 
 Heute fangen wir erst einmal mit den leichten an 😆😅
Eins noch vorweg. Natürlich poste ich hier nicht meine Antworten auf die Fragen... nein nein... meine Antworten könnt ihr euch auf Books&Scotland anschauen, hier gibt es das Gegenstück nämlich Nathalie's antworten.

Und damit ihr auch wisst wie sie aussieht, 
hier ein Bild 💖
Viel Spaß beim lesen 😀



1. Wie heißt du?

Ich heiße Nathalie☺, 
werde aber auch Nathi, Natha oder Jo genannt😅. 
Sucht euch ruhig etwas aus.😊

2. Wie alt bist du?

Ich bin 19 Jahre alt. Dummerweise habe ich eine Woche vor Weihnachten Geburtstag (17.12.1997), 
was mich schon immer geärgert hat 😕😂.

3. Woher kommst du? 

Ich bin aus dem Havelland. Genauer gesagt aus der Gemeinde Kotzen😅 Das sagt euch nichts? 
Nicht schlimm 😁 Das Ganze liegt in Brandenburg.

4. Wohnst du noch zu Hause oder hast du eine eigene Wohnung?

Offiziell wohne ich noch zu Hause ☺😊 
Ich stehe dazu und liebe es 😂😄. 
Wochtags wohne ich jedoch oft bei meiner Schwester, 
der Arbeit wegen. 

5. Welches ist das Land deiner Träume?
 
Das Land meiner Träume? 
Da brauche ich gar nicht überlegen: SCHOTTLAND💙.

6. Senf oder Ketchup


Oh, diese Sache führt in meiner Familie immer zu einer Diskussion 😅😆. Ich bin aber mutig und sage beides! 
Am liebsten gemischt ☺

7. Warum bloggst du?

Diese Frage wird jeder Blogger wohl ähnlich beantworten☺
Ich blogge ehrlich gesagt, weil ich zu faul zum Schreiben bin 😁😀 Mein Kopf ist voller Geschichten, die ich auch beginne niederzuschreiben, aber bisher habe ich nur ein Buch zu Ende gebracht. Trotzdem lasse ich es mir nicht nehmen, wenn ich lese,  zu überlegen, wie ich dieses Werk umgesetzt hätte.
Zudem habe ich vorher schon immer rezensiert. Freunden lag ich in den Ohren mit meinen Lieblingsbüchern. Zu Glück mag zumindest ein Teil meiner Freunde Bücher. 
Ich liebe es, zu diskutieren. Sich auszutauschen.
Mit dem Bloggen direkt habe ich aber begonnen, weil ich eine Beschäftigung brauchte, während ich nicht wirklich laufen konnte, 
da mein Bein gebrochen war. 
Seitdem versorge ich meine Follower mit meinen Verrückten Gedanken.

 
Das waren sie also, 
die allerersten 7 Fragen. 
Seid ihr nun genauso neugierig auf die nächsten 7 Antworten auf die nächsten 7 Fragen, nächste Woche? 
Ich bins auf jeden Fall 😁😁

Wenn ihr meine Antworten ebenfalls lesen wollt, 
dann schaut doch auf Nathalie's Seite vorbei 💖
Hier der LINK
 

Mittwoch, 19. April 2017








Oh oh was für eine Frage 😅😅
Wenn man mal in meine Wohnung schaut, kann man sich denken was ich antworte, aber da ihr ja gerade nicht hier seid erzähl ich es euch.
Eindeutig Print. 
Ich habe zwar auch massig E-Books und lese sie auch mal gerne in der Bahn oder im Urlaub, ABER ich liebe einfach Prints!
Ich muss die Seiten umblättern, das Papier fühlen und den Geruch riechen können.
Für mich gibts nichts schöneres als in einem Buchladen oder einem Büchertrödel nach neuen Schätzen zu suchen, dass Gefühl gibts beim E-Book kauf bei mir leider nicht.
Außerdem bin ich eine totale Sammlerin 💕
Ich habe gerne Bücher um mich herum und verkaufe nur sehr selten Bücher. Ich stapel sie, sortiere sie in meinen Bücherregalen und habe auch meist eins in meiner Tasche dabei.
  
Jetzt seid ihr dran.
Wie siehts bei euch aus... E-Book oder Print? 😊 

Mittwoch, 12. April 2017







Da bin ich und ich bringe den Mini-Mittwoch mit 😜😜
Diese Woche mache ich natürlich wieder mit, 
letzte Woche musste dieser Beitrag wegen Privaten Problemen leider ausgesetzt werden. 
Diese tollen Lady's machen wie jede Woche ebenfalls mit, 
schaut doch mal vorbei 💖💖

Wenn ich in einem Buchladen stehe, oder Online Bücher kaufe, dann kaufe ich meist Taschenbücher. 
 Ich bin mir ehrlich gesagt meist zu geizig um die teuren HC zu nehmen, die dann oftmals auch noch doof zu lesen sind. 
Da ich Leserillen oder Bücher die gelesen aussehen nicht schlimm finde, werden es sogar oft Taschenbücher vom Trödel oder gebrauchte von diversen Plattformen. 
Klar sehen Hardcover oft im Regal schöner aus, aber ich denke mir einfach, für den Preis kann ich mir zwei Taschenbücher kaufen oder auf dem Trödel sogar 20 😅😅
Wie sieht es bei euch aus? 
Seid ihr Hardcover Lover oder mögt ihr Taschenbücher mehr? 
Vielleicht auch beides gleich? 
Wenn ich mich entscheiden müsste würde ich sagen Taschenbuch.
In meinen Bücherregalen sind auch sehr viel mehr Taschenbücher als Hardcover. 
Leider ein bisschen wenig Text dieses mal, 
aber was soll man auch mehr zu dem Thema sagen? 
Meine Entscheidung steht fest...
Taschenbuch 💖 


Samstag, 8. April 2017


 

Im nächsten Leben vielleicht - Mia Sheridan


Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensions Exemplar, 
ich hab mich sehr darüber gefreut


Titel: Im nächsten Leben vielleicht 
Autor/in: Mia Sheridan 
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 326


Hunger, Schmutz, Verzweiflung. Das ist bitterer Alltag für Tenleigh und Kyland, die in einem armen Minenarbeiterdorf in den Bergen von Kentucky aufwachsen. Die einzige Chance, ihre trostlose Heimat für immer zu verlassen, ist das Stipendium des ortsansässigen Kohleunternehmens. Doch nur einer kann es gewinnen, alle anderen müssen bleiben. Da ist kein Platz für Freundschaft – oder Liebe. Trotzdem ändert sich alles, als Tenleigh und Kyland sich kennenlernen. Die beiden Konkurrenten wehren sich mit aller Kraft gegen ihre Gefühle füreinander, denn was passiert, wenn einer von ihnen gewinnt? Wenn nur einer gehen kann? Und der andere zurückbleibt?
 
 
 

Ich LIEBE das Cover 
Die Lavendelfelder im Hintergrund und die Farben passen so perfekt zum Buch und zu der Geschichte. 
Das Paar auf dem Buchcover ebenfalls. 
Besser hätte man das Cover nicht machen können.
Top!!

  
Mia Sheridan schreibt entweder aus Kayland oder Tenleighs Sicht. 
Mir hat sehr gefallen, dass sie Gedanken der Protagonisten hervorgehoben hat.
Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen.



Ehrlich gesagt herrscht zwischen dem Buch und mir eine Hass Liebe. Ich kann nicht sagen, dass ich es schlecht finde. 
Nein, das Buch und die Story sind super, aber ich weiß nicht... 
bei mir ist der Funke einfach nicht übergesprungen. 
Es kam nicht dieser "Ich kann es nicht mehr weglegen"-Moment und den muss ein Buch für mich haben, wenn ich es wirklich gern habe. 
Ich konnte "Im nächsten Leben vielleicht" teilweise Wochenlang weglegen und hatte nicht das Bedürfnis es weiter zu lesen OBWOHL die Story wirklich gut ist und ich das Ende absolut Klasse finde.

Mia Sheridan beschreibt einem die Appalachen und den Berg auf dem Ten und Kay leben so glaubhaft und detailreich, dass man die Landschaft beim lesen bildlich vor Augen hat. 
Es ist schon eine wirkliche Extreme in der die beiden aufwachsen und ich wünsche es wirklich niemanden, in solch einer Armut zu leben. 
Trotzdem machen sowohl Ten als auch Kay das beste aus ihrer Situation. 
 



Ein wirklich tragische Geschichte rund um Armut, Familie, die Appalachen und natürlich Liebe. 
Auch wenn bei mir der Funke nicht übergesprungen ist. 
Empfehle ich sie gerne weiter, denn die Story ansich ist klasse.
Vielleicht verliert jemand anders ja sein Herz in den Appalachen.
Ich gebe dem Buch 4/5

 

Sonntag, 2. April 2017


Ich weiß nicht was in die ganzen "Macher" von Serien gefahren ist, aber WARUM müssen im Moment so viele Serien enden?
Das ist doch grausam... 😭😭
 Gerade eben habe ich nach so vielen Jahren Teen Wolf beendet und hab jetzt schon Depressionen. 
Nie wieder Teen Wolf, nie wieder verpeilte Kommentare von Stiles,
keine Anti-Gewaltsamen Alpha Pläne von Scott. 
Keine großen Lydia Augen und auch kein Sheriff der laut: 
"STILES" ruft.
Ja ich weiß, vielleicht übertreibe ich ein wenig, 
aber ich habe diese Serie wirklich geliebt 💓

Die Finale Staffel war der Wahnsinn, ich hätte mir kein besseres Ende vorstellen können und das man Stiles Vornamen endlich kennt, hat super zum Ende gepasst. 
Ehrlich gesagt hätte ich mich bei dem Namen auch lieber Stiles genannt 😅😅
Eine tolle Story, Spannung bis zum bitteren Ende und ein wunderschönes Happy End.
Besser hätte die Serie nicht enden können.

Aber nochmal zu den Serien-Enden-Massenauflauf.
Es ist ja nicht nur Teen Wolf (2011-2017) sondern auch:
Pretty Little Liars (2010-2017)
The Vampire Diaries (2009-2017) -
Bones (2005-2017)  - teilweise
Bates Motel (2013-2017) - nicht geschaut
 und Bloodline (2015-2017) - nicht geschaut

DAS IST ECHT GRAUSAM 😅😭

Da schaut man eine Serie über Jahre, 
kennt die Charaktere und alle Marotten und dann...
dann endet es einfach. 
So schlimm wie bei Teen Wolf wars bei mir das letzte mal als ich One Tree Hill beendet hatte. 
Da hat es mir auch deftig das Herz gebrochen 💔
Wie ist das bei euch? Steckt ihr sowas locker weg oder seid ihr wie ich die ein Serien Ende wirklich super traurig finden?

 Hier noch eine kleine Liste an Serien 
die ich komplett geschaut habe: 
  1. Gossip Girl
  2. One Tree Hill
  3. Teen Wolf
  4. Private Practice 
  5. Under the Dome
  6. Limitless
  7. O.C.California
  8. Full House
 Ich hoffe ihr leidet heute nicht so sehr wie ich und hatten einen tollen Sonntag. Ich werde jetzt ausknobeln, welche Serie ich als nächstes beenden möchte, bevor ich eine neue anfange.
Zur Auswahl stehen Pretty Little Liars und The Vampire Diaries 💔

Habt noch einen schönen Abend ihr Lieben 
Eure Fari 💖

 

Fifty Shades of Grey - E. L.  James

 


 Titel: Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen
Autor/in: E.L.James
Verlag: der Hörverlag
Sprecher/in: Merete Brettschneider
Dauer: 17h30


Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den ebenso selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen – und möchte ihn eigentlich schnell wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian bald darauf wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben. Christian zeigt Ana eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – doch von da an ist nichts mehr wie zuvor …



Ehrlich gesagt bin ich eine Verfechterin des Orginal Covers des Buches oder bei Hörbüchern, ABER hier muss ich sagen finde ich es gar nicht so schlimm, denn ich mag den ersten Film sehr
Die Szene auf dem Cover spiegelt einen kleinen Teil des Hörbuchs wieder und passt wie die Faust aufs Auge. 
Man sieht Christian und Ana sinnlich nah und kurz vor DEM Kuss.



Ich habe die Trilogie, 
als sie raus kam, gelesen... 
oder sagen wir es so, eher regelrecht verschlungen. 
Weshalb ich mich wirklich gefreut habe, 
dass ich das Hörbuch als Rezensionsexemplar zugeschickt bekam.
Die Anfänge von Christian und Ana als Hörbuch zu hören, 
ist nochmal eine ganz andere Erfahrung als sie selbst zu lesen.
Merete Brettenschneider, kann man gut eine längere Zeit zuhören ohne das einem die Stimme im wahrsten Sinne des Wortes aus den Ohren wieder raus kommt. 

Die Trilogie wird leider oft viel zu schnell verurteilt, 
da die Menschen nur Sex, Fesselspiele und Schmerz lesen. 
Doch die wahre Geschichte bemerkt man erst wenn man die Trilogie auch tatsächlich ließt. Unsicherheit, Verlangen, Freundschaft und Liebe... das erste Buch umfasst wirklich alles.


Wer auf Negativ-Gerüchte kein Wert legt und eine wirklich tolle Trilogie hören oder lesen möchte, 
sollte nicht an Fifty Shades of Grey vorbei gehen. 
Ein erotisches Abenteuer mit Herz und Verstand
Ich gebe dem Hörbuch 5/5 



  











 

 

Mittwoch, 29. März 2017






Und wieder ist die Woche halb rum und der Mini-Mittwoch steht an, 
nicht vergessen bei meinen lieben Mit-Bloggerinnen 
vorbei zu schauen ♥ 



Hmpf... mein Lieblingsverlag 💬
Ich weiß nicht genau... wie ermittelt man seinen Lieblingsverlag?
Ist es der, von dem man die meisten Bücher hat?
Der mit dem besten Konzept?
Der, der die meisten Goddies mit einpackt? 
Ich hab da ehrlich gesagt nicht wirklich einen Favoriten. 
Klar, habe ich schon von vielen Mit-Bloggern und Bookstagrammern gehört, dass einige Verlage super toll mit den Bloggern und Lesern interagieren. Der Drachenmond Verlag soll einer dieser Verlage sein, jedoch habe ich noch keins ihrer Drachenmondpostpakete gekauft und kann deshalb eher weniger mitsprechen.

Wenn ich mit jedoch einen Verlag aussuchen "muss" würde ich denke ich mal den Pieper Verlag nehmen. Die Mitarbeiter vom Pieper Verlag sind meiner Erfahrung immer freundlich und beantworten jede noch so dumme Frage. Zudem habe ich wirklich viele Bücher von eben diesem Verlag im Schrank stehen und denke mal das es damit dann ein bisschen eindeutig ist.😁😁

Also lieber Pieper Verlag... ich mag euch sehr

Wie sieht's bei euch aus? 
Habt ihr vielleicht einen Verlag den ihr wirklich wirklich toll findet? Oder seit ihr so wie ich und findet einfach mehrere Klasse? 😅😅 

Samstag, 25. März 2017



 

Alles, was dazwischenliegt - Thilo Corzilius

Ich habe dieses Buch in einer Leserunde auf Lovelybooks.de gewonnen. Dies beeinflusst jedoch keinesfalls meine eigene Meinung.

Danke an Thilo Corzilius und Forever / Ullstein Buchverlage, dass ich "Alles, was dazwischenliegt" lesen und an der Leserunde teilnehmen durfte.

Es hat mich wirklich gefreut ♥




Titel: Alles, was dazwischenliegt 
Autor/in: Thilo Corzilius 
Verlag: Forever / Ullstein Buchverlage 
Format: E-Book  
Seiten: 433



Die 18-jährige Mira wird nach dem Abitur aus heiterem Himmel von ihrem Freund verlassen und landet obendrein noch mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Der Einzige, der sie dort besucht, ist der geheimnisvolle Valentin, den Mira nur als schweigsamen Gitarristen der Schulband kennt. Als Mira begreift, wie oberflächlich ihr Leben eigentlich ist, lässt sie sich spontan von Valentin zu einem Roadtrip überreden. Ihr erstes Ziel: die Nordseeinsel Sylt. Auf der Reise kommen sich die beiden näher. Doch Mira fragt sich immer häufiger, wieso Valentin so oft davon spricht, dass man sein Leben in vollen Zügen genießen müsse, solange man kann. Bis sie endlich hinter sein Geheimnis kommt.



Das Cover ist okay.
Man sieht zwei Menschen, am Strand ohne Schuhe im Wasser.
Sie halten sich an den Händen und man bekommt
den Eindruck das die glücklich sind.
Die Sonne stahlt sodass Unbeschertheit und Freiheit die zwei Worte wären mit denen ich diese Szene beschreiben würde
An für sich ein schönes Cover
Wenn ich jedoch den Inhalt des Buches bedenke, 
hätte ich mir ein anderes, 
aussagekräftigeres Cover gewünscht.
Dieses Cover könnte man auch auf jedes andere Buch drucken.




Der Schreibstil von Thilo Corzilius hat mir gut gefallen.
Man stockt nicht unnötig sondern kann Seite um Seite, 
leicht und locker weiter lesen.



Ehrlich gesagt wusste ich zu Anfang nicht was ich von dem Buch halten sollte. Der Klappentext hatte mir zugesagt und ich ließ es einfach auf mich zukommen.
Da ich so ein Harmonie-Mensch bin, tue ich mich mit "ernsten Themen" oft schwer. Weswegen ich ein bisschen Angst hatte, doch Thilo Corzilius hat es geschafft trotz der ernsten Weltanschauung von Valentin, Spaß, Abenteuer und Liebe nicht zu kurz kommen zu lassen.

Es hat mir sehr gefallen, wie viel und vor allem worüber die beiden Protagonisten geredet haben. Der ganze Trip und der Gedanke da hinter, war mal etwas anderes und nicht die typische tragische Liebesgeschichte.


 
Thilo Corzilius nimmt uns für kurze Zeit auf einen "mal etwas anderen" Roadtrip mit und zeigt, dass das Leben aus mehr besteht als nur Feiern und schlechte Musik.
Ich mochte "Alles, was dazwischenliegt" sehr und kann es nur jedem weiter empfehlen, der aus der Welt der klischeehaften Liebesgeschichten ausbrechen will und nicht vor ernsteren Themen und Gedanken zurückschreckt.

Ich gebe dem Buch 4/5




_________________________________________
#abcchallenge für den Buchstaben A!




Mittwoch, 15. März 2017



Puuuuh ein seeeeehr schwieriges Thema, 
denn ich habe nicht nur einen SuB - sondern auch einen RuB
UND eine Kindle App 😅😅😅
 Bücher kann man einfach nie genug haben oder wie seht ihr das?
Wenn ich durch die Stadt laufe und an Thalia oder Mayersche vorbei komme, MUSS ich einfach einmal durchgehen und meist höre ich dann das ein oder andere Büchlein bitterlich weinen und 
mich anflehen es mitzunehmen. 
Da kann ich doch nicht nein sagen? 

Mit Zahlen möchte ich euch jedoch in diesem Post nicht langweilen, 
außerdem müsste ich mein Chaos dann ernsthaft zählen und das sind echt viele 😂😁
Einen kleinen Einblick kann ich euch jedoch gewähren.
Ich habe drei Bücherregale, vier Regalbretter und einen E-Book Reader sowie eine Kindle App.

Alle drei Monate gehe ich auf einen Bücher Trödel in einem Nachbarort, dort im Gemeindehaus und 
komme meist mit 20-30 Büchern zurück. 
NEIN... es sind nicht alles meine, 
ich kaufe auch massig für meine Oma und Freundinnen wenn ich weiß was sie wollen. Aber der größte Teil ist und bleibt immer noch meiner 😅😅  

Wie ihr seht bin ich bei diesem Thema ziemlich eigen, 
aber ich denke nicht wirklich alleine. 
Wir sind schließlich alle ein wenig Büchersüchtig!?

Mein letzter Satz:

Meiner ist groß wie groß ist deiner? 😋

Mittwoch, 8. März 2017



 Da zwinkert man einmal und schon steht der zweite 
Mini-Mittwoch in den Startlöchern :D!
Auf ein neues.
Diese tollen, ebenfalls Büchersüchtigen Lady's, 
teilen auf ihren eigenen Seiten ebenfalls ihre Meinung 
mit euch und wenn ihr Lust habt, 
schaut doch auch einmal bei ihnen vorbei.


Da habe ich seit 2016 einen klaren Favoriten...
Nämlich das Cover von Stepbrother Dearest.
Wer mich kennt weiß, dass ich auf Sommersprossen total abfahre und jeden beneide der welche hat (mein Freund hat welche...haha).
Warum habe ich keine? *schnief*

Wenn ich bei Sims 4 einen Sim erstelle, hat der oder die meist auch Sommersprossen. Wie ihr seht, ich bin ein wenig Sommersprossen besessen. Die Dinger sind einfach toll, 
auch wenn die "Besitzer" meist davon genervt sind. 
Ich finde sie wunderschön

An dem Cover finde ich vor allem die Sinnlichkeit des Bildes so unbeschreiblich. Wie sie ihm etwas ins Ohr flüstert, mit ihren kirschroten Lippen. Es könnte aber auch sein das sie ihn kurz vorher geküsst hat... man wird es nie erfahren und genau das macht das komplett Bild so besonders. 
Ein wirklich gelungenes Cover, der einen Coverkauf vollkommen rechtfertigt!



Sonntag, 5. März 2017

 

Minus Drei und die wilde Lucy - Minus reißt aus 

Ute Krause & Andreas Fröhlich

 

Autor/in: Ute Krause 
Sprecher/in: Andreas Fröhlich
Format: Hörbuch
Verlag: cbj-audio
Alter: ab 4Jahren



Dinosaurier Minus Drei hat Streit mit seinen Eltern. Papa schimpft, weil Minus die alte Badewanne immer noch nicht weggeräumt hat. Und Mama regt sich auf, als Minus ein Stückchen von ihrem Mammutfell-Schal abschneidet. Dabei wollte er doch bloß, dass Lucy etwas Warmes zum Anziehen hat! Kurzerhand beschließt Minus, auszuziehen ...


Super süßes kinderfreundliches Cover. Die Farben sind hell und freundlich, man sieht Minus drei und sein "Haustier" die wilde Lucy wie sie zusammen "ausreißen", passt also super zum Inhalt.



Mein Sohn liebt Hörbücher und Hörspiele
weswegen er sich über "Minus Drei und die wilde Lucy - Minus reißt aus" natürlich total gefreut hat
Wir hören Hörbücher oft zum puzzeln oder wenn wir basteln/malen oder uns einfach einen schönen Nachmittag machen.   

Andreas Fröhlich hat eine tolle Erzähler-Stimme, bei der man gerne zuhört. Die Geschichte an sich ist wirklich spannend und mein Sohn und ich haben gerne zugehört. 
Er konnte sogar gar nicht verstehen warum die Eltern mit Minus geschimpft haben, schließlich war Lucy kalt und er hat sich nur um sein "Haustier" gekümmert. 
Weil man das ja schließlich so macht wenn man eins hat, mann heft und pflegt und kümmert sich.
"Minus reißt aus" war unserer erstes Hörbuch von Minus Drei, aber ich werde meinem Sohn auf jeden Fall die anderen auch noch besorgen, denn es hat ihm wirklich gut gefallen.    


Liebevoll, kreatives Hörbuch mit Nachdenkpotenzial.
Ich kann es guten Gewissens weiterempfehlen. 
Es hat uns sehr gut gefallen, 
deshalb gebe ich dem Hörbuch auch 5/5











__________________________________